So bedrucken wir Textilien:

Flexdruck

Beim Flexdruck wird das Motiv aus einer glatten Folien ausgeschnitten und dann auf das Shirt gepresst. Flexdruck ist gut geeignet bei einfarbigen, kleinen Motiven, mehrfarbigen, großflächigen Motiven und bei Text.
Flexdruck ist äußerst langlebig und verändert sich beim Waschen (auch bei 60 Grad) nicht.bietet eine Langlebigkeit der Motive auf dem Shirt

Flockdruck

Der Flockdruck ist ähnlich dem Flexdruck, allerdings ist die Oberfläche samtartig. Beim Flockdruck sollten die Motive etwas größer sein als beim Flexdruck, da der Flockdruck sonst brüchig werden kann.

Digitaler Foliendruck

Das Motiv wird auf eine Folien gedruckt, anschließend ausgeschnitten und mit Hitze und Druck auf das T-Shirt gebracht. So kann auch ein Foto auf das T-Shirt gedruckt werden.

Digital-Direktdruck

Das Motiv wird per Tintenstrahl direkt auf das T-Shirt gedruckt und anschließend durch Druck und Hitze fixiert, besonders gut geeignet für Grafiken.

Sublimationsdruck

Gut geeignet z.B. für Funktions-shirts (100 % Polyester). Die Sublimationstinte verbindet sich direkt mit der Textilfaser.

Siebdruck

Das geeignete Verfahren für große Stückzahlen, denn es fallen Vorkosten für Film und Sieb an, die für jede einzelne Farbe produziert werden müssen. Der Druck selbst ist äußerst preisgünstig. Die Siebe werden nach dem Druck zerstört, Nachdrucke sind können teuer werden.

Transfer-Druck

Dieses Verfahren ist dann geeignet, wenn Sie größere Mengen an Textilien benötigen; aber nicht auf einen Schlag, sondern über einen längeren Zeitraum. Die Transfers werden per Siebdruck einmal produziert und bei Bedarf auf die Textilien aufgebracht.

Öffnungszeiten

Mo - Fr.  9:00 - 18:30 h

Sa         9:30 - 14:00 h

ab Oktober:

Mo - Fr.  9:00 - 18:30 h

und nach Vereinbarung